Story

Güllespritzer und Karneval

‚Was soll ich in Gottesnamen mit Kühen anfangen?‘ Eigentlich kein merkwürdiger Gedanke für jemanden der aus der Stadt kommt, und auf einem Bauernhof arbeiten geht. Innerhalb von ein paar Jahren kann sich Vieles verändern.’

Güllespritzer

"Ich arbeite gern mit Tieren, manchmal verstehe ich sie besser als Menschen. Als ich vier Jahre alt war, habe ich angefangen zu reiten, und ich hatte immer eine Vorliebe für Hunde und Katzen. Meine Liebe zu den etwas größeren Tieren begann mit einem Praktikum auf einem Bauernhof während der Ausbildung zur Tierpflegerin. Fünf Wochen lang täglich auf dem Hof als Mädchen für alles. Die Güllespritzer flogen mit um die Ohren, aber ich fand es fantastisch. Von da an wusste ich genau: Ich möchte später in der Viehwirtschaft arbeiten! "

Also ging ich auf die Suche nach einer Ausbildung, die dazu passt. Bei der HAS in Venlo ist die 21-jährige Amarens fündig geworden, und ist jetzt im zweiten Jahr der Studienganges ‚Business Management in Agriculture & Food‘. "Selbstverständlich musste es etwas mit Landwirtschaft sein, und dieser Fachhochschul- Studiengang ist besonders breit. Es geht um Tiere, Management und das auch noch auf Englisch. Besonders der Management-Teil ist mir wichtig, weil ich nicht direkt in die professionelle Tierhaltung einsteigen möchte, sondern etwas mit Nachhaltigkeit, Consultancy oder Forschung machen möchte. Dafür ist dieser Studiengang perfekt!“

Karneval hat Spaß gemacht, aber ich besuche lieber die Sneekweek!

Von Friesland nach Venlo

Die Wahl für Venlo bedeutete, dass die Friesin ihre Heimatstadt Leeuwarden verlassen musste. Ganz großer Schritt, und dass nicht nur in Kilometern. "Ich habe mein Pferd mitgenommen und hier in einen Stall unter gebracht. Das hat geholfen. Aber, es ist wirklich ein großer kultureller Unterschied. Mit Karneval können die meisten Friesen zum Beispiel nichts anfangen. Es ist schön, das mal zu erleben, aber ich gehe lieber zur Sneekweek."

Siehst du deine Zukunft in Agro & Food?

Träumst du wie Amarens von einer Zukunft im International Farm Management? Erfahr hier mehr über die Möglichkeiten.

"Ob ich nach meinem Studium hier bleiben will? Warum nicht? Das hängt hauptsächlich davon ab, ob ich einen guten Job finde. Übrigens am liebsten im Ausland, denn man studiert nicht International Farm Management, um in den Niederlanden zu bleiben. Mein Traum ist es, eines Tages in Kanada zu arbeiten. Ich liebe dieses Land. "

Eine internationale Karriere ist ihr Traum, aber Amarens geht es in Venlo vorerst gut. An die Güllespritzer hat sie sich gewöhnt, jetzt nur noch der Karneval.


Mehr Stories

Story
checklisa

Die HAS- Studentin hat in Neuseeland ein Praktikum gemacht. ‚Ich war vorher sehr nervös, aber es hat sich auf alle Fälle gelohnt.‘

Story
checkanna

Die Geschichte der Fontys- Studentin Anna Vackova (21) zeigt, dass dir mit einem Studium in Venlo die Welt zu Füßen liegt.

Checkpoint studenten servicepunt

Heb je vragen of hulp nodig met morb leo risus, porate acc consecteur ac, vestiblilum

  info@checkvenlo.nl
Bitten Sie CheckVenlo um Hilfe
Uw browser is verouderd!

Update uw browser Om deze website goed te bekijken. Update uw browser nu

×